Veranstaltungen

15.02.2020 – 13.00 Uhr

Weitergeleitete Info:

#Nichtmituns:
Kein Pakt mit Faschist*innen – niemals und nirgendwo!
15. Februar 2020 | Erfurt, Domplatz | 13 Uhr

Liebe Leute,
nach den Ereignissen in Thüringen hat sich ein breites, zivilgesellschaftliches Bündnis zusammengefunden. #unteilbar ist dabei, das Erfurter zusammenstehen-Bündnis auch und viele andere. Wir rufen euch alle auf zur bundesweiten Großdemonstration in Erfurt:

#Nichtmituns: Kein Pakt mit Faschist*innen – niemals und nirgendwo!
Bundesweite Großdemonstration
15. Februar 2020 | Erfurt, Domplatz | 13 Uhr

sp_nichtmituns_Nein_Ort_schwarz_klein

Der 5. Februar 2020 markiert einen Tabubruch. CDU und FDP haben gemeinsam mit der extrem rechten AfD in Thüringen einen Ministerpräsidenten gewählt – allen vorherigen Versprechen zum Trotz. Auch nach Kemmerichs Zurückrudern ist klar: Die Brandmauer gegen die Faschist*innen hat einen tiefen Riss. Innerhalb von FDP und CDU gibt es die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit der AfD.
Wir sind zutiefst empört. Die Konsequenz für alle Demokrat*innen muss sein: Mit der AfD darf es keine Kooperation geben – nicht im Bund, nicht in den Ländern und nicht auf kommunaler Ebene!
Aus diesem Grund ruft ein breites Bündnis für den 15. Februar um 13 Uhr auf dem Domplatz in Erfurt zu einer gemeinsamen Demonstration unter dem Motto „#nichtmituns: Kein Pakt mit Faschist*innen – niemals und nirgendwo!“ auf.
Wer mit Faschist*innen paktiert, hat die ganze solidarische Gesellschaft gegen sich! Wir werden unseren Protest lautstark zum Ausdruck bringen. Wir alle streiten tagtäglich:
für Demokratie und gesellschaftlichen Antifaschismus!
für Arbeitnehmer*innenrechte, soziale Gerechtigkeit und Klimagerechtigkeit!
gegen Rassismus, Antisemitismus und Antifeminismus!
gegen jede Zusammenarbeit mit der AfD!
Wir rufen bundesweit dazu auf, am Samstag, den 15. Februar in Erfurt, gemeinsam mit uns auf die Straße zu gehen. Am selben Tag stellen sich unsere Freund*innen dem Naziaufmarsch in Dresden entgegen. Unser Antifaschismus ist #unteilbar!

Bitte unterstützt die Demo und die Mobilisierung:
Leitet diese Mail an eure Kontakte weiter
Teilt die Veranstaltung auf Facebook und ladet alle eure Freund*innen ein: [LINK ]
Teilt und verschickt das Sharepic im Anhang
Bitte unterstützt uns: http://unteilbar.org/spenden
Danke!
Mehr Infos schicken wir in den nächsten Tagen.
Solidarische Grüße,
Rebecca, Elli, Daniel, Felix & Nora


27.01.2020 – 19.00 Uhr

Lesung zum Buch: „Völkische Landnahme“ mit
Andrea Röpke und Andreas Speit / Autorin, Autor
sowie Christoph Links / Verleger

im Bürgerhaus Kellinghusen

Plakat_Lesung_150dpi_DinA3Seit Jahren siedeln sich junge Rechtsextreme bewusst in ländlichen Regionen an, um dort generationsübergreifend »nationale Graswurzelarbeit« zu betreiben. Dieser unauffällige Aktionismus ist gegen die moderne und liberale Gesellschaft der Großstädte gerichtet, es herrschen alte Geschlechterbilder und autoritäre Erziehungsmuster vor. Die Aussteiger von rechts betreiben ökologische Landwirtschaft, pflegen altes Handwerk und nationales Brauchtum, organisieren Landkaufgruppen und eigene Wirtschaftsnetzwerke, die bundesweit agieren. Sie bringen sich in örtlichen Vereinen ein und gehen in die lokale Politik, um Umweltschutz mit »Volksschutz« zu verbinden und eine angebliche »Überfremdung« zu verhindern.
Die beiden ausgewiesenen Rechtsextremismus-Experten Andrea Röpke und Andreas Speit verfolgen seit Jahren diese kaum beachtete Entwicklung. Sie zeigen die historischen Wurzeln und aktuellen Vernetzungen auf, die bis in die Parlamente reichen. Dabei wird deutlich: Hier handelt es sich um eine unterschätzte Gefahr. Immer wieder versuchen Akteure aus der Szene, das Buch verbieten zu lassen. Doch in keinem der fünf juristischen Fälle haben die Abmahnungen zu einstweiligen Verfügungen gegen das Buch geführt. Lediglich in einem Fall läuft noch ein Verfahren, das der Verlag in der ersten Instanz bereits in allen 15 Streitpunkten gewonnen hat und das nunmehr in der zweiten Instanz ist. Im Januar wird die dritte, abermals aktualisierte Auflage erscheinen.

 

Pressestimmen

Röpke und Speits Buch ist auch deshalb so gut, weil es zeigt, welche Gefahr von scheinbar abseitigen Gruppen und Vereinen ausgeht.
Anna Vollmer, FAZ

Röpke und Speit liefern mit ihrem detailreichen Überblick einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung über die Szene der völkischen Siedler.
Angelika Benz, Süddeutsche Zeitung

Ein Buch für noch ahnungslose Dorfbewohner, engagierte Bürger und den Verfassungsschutz, der bestimmt wieder von nichts weiß.
Frank Willmann, neues deutschland

Das glänzend recherchierte, lesenswerte Buch »Völkische Landnahme« zeigt sehr eindrücklich, dass Naturliebe auch Menschenhass bedeuten kann.
Wolfgang M. Schmitt, Rhein-Zeitung

Die Autoren erweisen sich auch in diesem Buch als gute Kenner der Materie.
Armin Pfahl-Traughber, hpd

Ein im besten Sinne aufklärerisches Buch.
Johannes Hartl, Bell Tower

 


22.06.2019 – 15.00 bis 22.00 Uhr

4. Stadtfest der Kulturen 2019

auf dem oberen Marktplatz in Kellinghusen; live auf der Musikbühne:
I-FIRE
Reggaedemmi
mittelholsteinische WELT kapelle
Viaggio european Jazz
Married Old Men – MOM
Außerdem Kinderschminken, Pfadfinderlager, Hüpfburg, Spiele, Köstlichkeiten aus Nah und Fern und verschiedene Aktions- & Infostände.
A3-Plakat 2019 neu.png


17.06.2019 – 19.00 Uhr

Finales Planungstreffen für das Stadtfest der Kulturen 2019

Wir treffen uns im Café „Bi uns to huus“ am oberen Marktplatz in Kellinghusen, um über den aktuellen Stand zu berichten und gemeinsam weiter zu planen.


19.05.2019 – Rathausmarkt Hamburg

Ein Europa für Alle – Deine Stimme gg Nationalismus

54364808_858445134505718_7961700358290407424_o„Die Europawahl am 26. Mai 2019 ist eine Richtungsentscheidung über die Zukunft der Europäischen Union. Nationalisten und Rechtsextreme wollen mit ihr das Ende der EU einläuten und Nationalismus wieder groß schreiben. Ihr Ziel: Mit weit mehr Abgeordneten als bisher ins Europaparlament einzuziehen.

Wir alle sind gefragt, den Vormarsch der Nationalisten zu verhindern!
Auch wir finden es wichtig, direkt vor den Europawahlen gegen Nationalismus zu protestieren.“

Das Bündnis für Toleranz lädt alle interessieren Menschen aus Kellinghusen und Umgebung ein, gemeinsam mit uns von Wrist aus zur Demonstration anzureisen.

Wir treffen uns am Bahnhof in Wrist und fahren mit der Bahn zum Hamburger Hauptbahnhof. Einzelheiten sind dem Zeitplan zu entnehmen.

09:45 Treffen am Bhf Wrist Gleis 2
09:59 Zugabfahrt Gleis 2
10:37 Ankunft HH Hauptbahnhof
12:00 Beginn der Demo am Rathausmarkt
17:00 Ende der Demo

Wir freuen uns auf euch!
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Alle Infos zur Demo:
https://www.facebook.com/events/2068480959903110/


29.04.2019 – 19.00 Uhr

Planungstreffen für das Stadtfest der Kulturen 2019

Wir treffen uns im Café „Bi uns to huus“ am oberen Marktplatz in Kellinghusen, um über den aktuellen Stand zu berichten und gemeinsam weiter zu planen.


18.04.2019 – 19.00 Uhr – Eiderlandhalle Pahlen (Dithmarschen)

Demonstration „Klare Kante gegen Rechtsruck, Nationalismus und Frei.Wild!

Unser Bündnis ist Mitunterzeichner dieses Aufrufs. Weitere Infos gibt es hier.

KBFN-Logo-2000x897


25.03.2019 – 19.00 Uhr

3. öffentlicher Runder Tisch

Nicht vergessen: Montag, den 25.3., treffen wir uns um 19 Uhr im Ideen-Café-Kultur ‚Bi uns to huus‘ in der Hauptstraße 11 in Kellinghusen. Wir freuen uns!

Tagesordnung:
TOP1     Begrüßung
TOP2     Wahl der Sprecher*innen
TOP3     Weitere Aktionen des Bündnis
TOP4     Kurzer Überblick: Planungsstand „Stadtfest der Kulturen“
TOP5     Verschiedenes
TOP6     Datum für den nächsten Runden Tisch

Weitere Infos gibt es hier.


23.03.2019 – 16.00 Uhr

Filmvorführung „Iuventa“, Gespräch zur Arbeit der Rettungsorganisation „Jugend Rettet“ und Konzert des intercultural music projects im HdJ Itzehoe

image005Gern legen wir euch diese Veranstaltung ans Herz:

Am Samstag, den 23.03.2019 zeigt das Haus der Jugend Itzehoe den Film „Iuventa“, eine Dokumentation über das gleichnamige Seenotrettungsschiff und die Arbeit der Hilfsorganisation „Jugend Rettet“.

image001Im Anschluss der Filmvorführung findet ein Gespräch mit zwei Mitarbeitern der Organisation statt, in dem die aktuelle Situation der Geflüchtetenhilfsorganisation im Mittelmeerraum dargestellt wird.
Den Abschluss der Veranstaltung stellt ein Konzert des intercultural music projects aus Flensburg dar, eine Musikformation, die derzeit Menschen aus mehr als 8 verschiedenen Nationen zusammenbringt, um miteinander zu musizieren. Ganz unabhängig von der gesprochenen Sprache. Gemeinschaft wird in diesem Projekt gelebt. Dieses Gemeinschaftsgefühl vermitteln die MusikerInnen auch durch ihre Musik. Denn die unterschiedlichen Instrumente sorgen für eine harmonische Stimmung im Publikum.
Um eine kleine Spende für das Musikprojekt wird gebeten.
Die Filmvorführung beginnt um 16 Uhr im Saal des Haus der Jugend Itzehoe in der Adolf-Rhode-Straße 7. Parkplätze befinden sich begrenzt am HdJ, in der Gorch-Fock-Straße sowie an und hinter der Wolfgang-Borchert-Schule.

Infos zum Film unter:
https://www.iuventa-film.de/image003

Eindrücke vom intercultural music project:
https://www.youtube.com/watch?v=TfVMDsEG72g
https://www.youtube.com/watch?v=XU99qbudx7A

 


21.03.2019 – 18.00 Uhr

Integrationsforum – Arbeitsmarktintegration für Geflüchtete und Migrant*innen

Wir freuen uns auf euch!

Flyer I-Forum Arbeitsmarktintegration_Seite_1Flyer I-Forum Arbeitsmarktintegration_Seite_2


18.02.2019 – 19.00 Uhr

Planungstreffen für das Stadtfest der Kulturen 2019

In den letzten Wochen gab es viel zu organisieren, was u.a. die Finanzierung für das SFDK betrifft. Inzwischen herrscht ein wenig mehr Klarheit – darüber werden wir sprechen.
Wir treffen uns im Café „Bi uns to huus“ am oberen Marktplatz in Kellinghusen, um über den aktuellen Stand zu berichten und gemeinsam weiter zu planen.


12.11.2018 – 19.00 Uhr

2. öffentlicher Runder Tisch

Nicht vergessen: Montag, den 2.11., treffen wir uns um 19 Uhr im MGH in der Schulstr. 4 und nicht im Amtsgebäude!

Die Arbeitsgruppe zum Erstellen von Leitlinien für unser Bündnis freut sich darauf, das bisherige Ergebnis vorzustellen.

Weitere Infos gibt es hier.


28.09.2018 – 19.00 Uhr

41061084_1693310614129363_2049774653844488192_o

Die nächste Veranstaltung steht an – wir freuen uns, bei dieser tollen Sache mitmachen zu können. Hier geht es zum Facebook-Event:

https://www.facebook.com/events/2149780988629854/


08.09.2018 – 19.30 Uhr

Und hier geht es zum Bericht im Schleswig-Holstein Magazin auf NDR!
#wirsindmehr
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Schleswig-Holstein-Magazin,sendung812308.html

Bildschirmfoto 2018-09-08 um 21.05.34


08.09.2018 – 13.00 Uhr

Der Norden steht auf gegen Rechts!
Zu lange war dieses Land still, zu lange haben die Bürger geschwiegen. Es ist Zeit, dem rechten Mob entgegenzutreten! Am Samstag, den 8.9., versammelt sich der Norden in Neumünster und zeigt Flagge: #wirsindmehr
Die Grossdemo startet am Flüchtlingsheim im Haart und bewegt sich dann durch die Innenstadt.
https://www.facebook.com/events/516129998812841/

Bildschirmfoto 2018-09-02 um 22.29.31


01.09.2018 – 17.00 Uhr

Wir weisen sehr gern auf folgende Veranstaltung des „KriminalPräventivenRats“ und der „Bürgerinitiative Friedensstele – Stolpersteine“ hin:

39589211_1670989209694837_7205555276882116608_o